Rendite

Die Rendite ist die Größe mit der Sie den finanziellen Erfolg Ihrer Anlage messen. Damit ist die Rendite immer eine Vergangenheitsgröße. Entscheiden Sie sich aber für eine Anlage neu, ist die Renditeerwartung wichtig. Welche Renditeerwartungen realistisch sind, hängt von vielen Faktoren ab.

Daneben gibt es im zeitlichen Verlauf immer Schwankungen der Rendite. Sie können Renditeerwartungen und -schwankungen (Volatilitäten) besser einschätzen, wenn Sie wissen, wie Renditen entstehen. Dazu kann man 2 Renditearten unterscheiden.

„REALE RENDITE“ UND „FINANZMARKTRENDITE“

Diese Renditebezeichnungen sind wissenschaftlich nicht „sauber“, zeigen aber wesentliche Unterschiede auf, die für Ihre Planung wichtig sein können.
Unter „realer Rendite“ verstehen wir die laufende Rendite, die ein Betrieb erwirtschaftet oder z.B. aus der Vermietung einer Wohnung entsteht. Wenn Sie ein Unternehmen gründen oder ein Haus zur Vermietung kaufen, haben Sie zunächst einen Aufwand für den Kauf bzw. die Investitionen. Daraus resultieren dann Einnahmen und natürlich haben Sie auch Kosten. Wenn Sie den jährlichen Gewinn dann in Relation zu den anfänglichen Investitionskosten setzen, ergibt sich daraus Ihre Rendite. (In Wirklichkeit ist dies viel komplizierter, um nur ein Beispiel zu nennen, müssen z.B. Abschreibungen berücksichtigt werden). Ist alles ordentlich geplant, so können Sie eine relativ konstante und planbare Rendite erwirtschaften.
Wir definieren „reale Rendite“ zusätzlich als eine Rendite, die bei der Herstellung realer Güter, der Schaffung eines realen Nutzen (Wohnen) oder der Erbringung einer Dienstleistung entsteht.
Die Finanzmarktrendite dagegen ergibt sich aus einer laufenden meist tägliche Bewertung der von Ihnen gewählten Anlage. Diese muss nicht primär von den aktuell erwirtschaften Erträge abhängen. Ein wesentlicher Einflussfaktor ist nämlich die Erwartung der Marktteilnehmer, wie sich diese Anlage in Zukunft entwickeln könnte. Eine Finanzmarktrendite ergibt sich also für alle (börslich) gehandelten Anlagen. Sie weist naturgemäß viel höhere Schwankungen auf. Auch ein Unternehmen kann mit einer Finanzmarktrendite bewertet werden, z.B. wenn es sich um eine börsennotierte Aktiengesellschaft handelt.
Man kann aber Finanzmarktrendite auch anders definieren. Zum Beispiel ist die Rendite, die aus Derivaten, CDO und ähnlichem entsteht eine Finanzmarktrendite, weil sie direkt nichts mit real produzierten Güter zu tun hat.

rfrr157

WAS IST BESSER?

Auf welche der Renditearten Sie Ihre Anlageentscheidung gründen sollen, hängt stark von Ihren Erwartungen und der Zukunftseinschätzung ab. In Hinblick, darauf liquide zu sein, muss natürlich immer ein Teil der Rendite durch die Finanzmarktrendite erwirtschaftet werden.
Befürchten Sie dagegen Zusammenbrüche werden Investitionen in Anlageformen, die eine reale Rendite erwirtschaften, vom Grundsatz her möglicherweise mehr Sicherheit bieten und damit die Chance erhöhen, auch in Krisenzeiten Rendite zu erzielen. Eine Garantie für diese Einschätzung gibt es allerdings nicht.

AKTUELLE PROBLEME

Seit 2008 bis heute (Juli 2014) bestehen folgende grundsätzliche Probleme: Für den Wohlstand aller Menschen auf der Welt ist sicher die „reale Rendite“ bedeutender, den diese entsteht ja bei der realen Schaffung von Gütern und Dienstleistungen. Weil der Wohlstand in der ganzen Welt sehr ungleich verteilt ist, bestehen sicher auf Dauer noch genügend Anlagemöglichkeiten, die eine gute reale Rendite erbringen können.
Wenn aber aktuell „mehr Geld“ vorhanden ist, als zurzeit sinnvoll investiert werden kann, sucht das Kapital andere Anlagemöglichkeiten und es wird fast zwangsläufig auf die Finanzmarktrendite abgestellt. Hierdurch besteht aber die Gefahr erneuter Blasenbildung mit der Vernichtung von Vermögenswerten.

DIE RICHTIGE STRATEGIE

Definieren Sie mit uns sehr genau, wann Sie welche Geldbeträge benötigen. Eine genaue Planung reduziert den Nachteil der Verfügbarkeit, der bei der Erzielung realer Renditen entsteht.
Planen Sie mit uns gemeinsam eine sinnvolle Strategie um erfolgreich an der Finanzmarktrendite zu partizipieren. Dies kann aber nur gelingen, wenn Sie fortwährend über die Entwicklung Ihrer Anlagen informiert sind. Im Rahmen unser ausgewählten Investmentfondsstrategien stellen wir dies für Sie mit laufenden Berichten sicher.
Wenn Sie mit Ihren Anlagen reale Renditen erwirtschaften möchten, diversifizieren Sie konsequent. Eine Wohnung, eine Beteiligung stellt immer ein Klumpenrisiko dar. Und investieren Sie deshalb in möglichst unterschiedliche Anlagen und in möglichst allen Länder der Welt.
Lassen Sie sich vor allen Dingen wirtschaftliche Zusammenhänge genau erläutern.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s