Junge Offene Immobilienfonds: Schon Outperformance, nur nicht immer zu haben

Zugegeben einer dieser drei Offenen Immobilienfonds ist schon etwas älter, allerdings bei weitem nicht so alt wie die meist bekannteren großen Offenen Immobilienfonds, die häufiger von Banken vertrieben werden. Bei den hier betrachteten Fonds handelt es sich um

  • WERTGRUND WohnSelect D – aufgelegt im April 2010
  • KanAm Leading Cities Invest – aufgelegt im Juli 2013
  • Fokus Wohnen Deutschland – aufgelegt im August 2015

Vergleicht man deren Wertentwicklung mit dem Durchschnitt der Offenen Immobilienfonds in der jeweiligen Kategorie, also danach ob die Fonds nur in Europa oder in der ganzen Welt anlegen, so zeigt sich, dass diese Fonds in den letzten Monat meist deutlich bessere Ergebnisse erzielten als der Durchschnitt:

28082016oif2Der kurze Betrachtungszeitraum ist dadurch bedingt, dass es für den Fokus Wohnen Deutschland erst Zahlen seit September 2015 gibt.

Ganz allgemein gesehen müsste dieses Ergebniss viele Anleger überraschen. Heisst es nicht überall, dass Immobilen in den letzten Jahren immer teurer geworden sind. Müssten ältere Investmentfonds der Kategorie Offene Immobilienfonds davon nicht profitieren?

Hierzu könnte man viele Pro- und Contra-Erklärungsansätze finden, die den Rahmen eines kurzen Blogbeitrages sprengen würde. Zumindest für die beiden in Europqa investierenden Fonds könnte die Erklärung aber auch in deren Anlageschwerpunkten liegen. Beide Fonds investieren hauptsächlich in Wohnimmobilien. Bei den bekannten großen Offene Immobilienfonds spielen dagegen Wohnimmobilien fast keine Rolle. Eine weitere Erklärung könnte (mit Einschränkungen) auch darin liegen, dass im Durchschnitt der Fondskategorien auch Fonds enthalten sind, die sich in der Abwicklung befinden.

Leider zeichnen sich die  hier betrachteten Fonds dadurch aus, dass sie konsequent mit Cash-Stops und Cash-Call arbeiten. Das bedeutet für den Anleger, dass er die Fonds nicht jederzeit regulär kaufen kann (Cash-Stop), sondern meist nur in kurzen Zeitfenstern (Cash-Call).

Zurzeit haben alle 3 Fonds ein Cash-Stop. Der Fonds Fokus Wohnen Deutschland hat allerdings angekündigt ab dem 15. September wieder Gelder für einen begrenzten Zeitraum anzunehmen.

Zwar können Anleger alle Fonds auch über die Börse erwerben, nur lag hier der Kurs häufig über dem „normalen“ Preis der Gesellschaft, wenn man den Ausgabeaufschlag vernachlässigt. Deshalb haben wir für unsere Kunden, die in Offenen Immobilienfonds investieren möchten, ein spezielles Musterdepot entwickelt, dass diese Besonderheiten berücksichtigt.

Bitte beachten Sie:

  • Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die Zukunft
  • Der hier durchgeführte Betrachtungszeitraum ist sehr kurz,so dass Sondereffekte eine allgemeine Aussage verfälschen können
  • Offene Immobilienfonds haben ein besonderes Risiko, das darin liegt, dass die Rückgabe der Anteile nicht regulär möglich sein könnte (Aussetzung der Anteilsrücknahme)
  • Die Vergangenheit hat gezeigt, dass mit Offene Immobilienfonds auch hohe (zweistellige) Verluste möglich waren

Generell stellt dieser Beitrag weder eine allgemeine Anlageempfehlung dar noch, noch eine Empfehlung zum Kauf einer der drei genannten Fonds.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s