Wo Privatanleger wie Profi-Investoren anlegen können: Pflegeheim-Appartements

Profis im Immobilienbereich kaufen bevorzugt Pflegeheime. Das Jahr 2015 war nun schon das siebte Jahr in Folge, indem das Handelsvolumen von Pflegeheimen gestiegen ist. So wurden im Jahr 2015 insgesamt für 834 Millionen Euro Pflegeheime erworben.

Auch der Privatanleger kann in diesem Immobiliensegment investieren. Wobei hier besonders hervorzuheben ist, dass  im Vergleich zu anderen Immobiliensektoren, die institutionelle Investoren bevorzugen, eine Anlage für einen Privatanleger bereits zu einem günstigen Gesamtkaufpreis von zum Teil unter 150.000 € möglich ist. Eine solche Gelegenheit gibt es für die anderen von Institutionellen bevorzugten Immobilienklassen  wie Hotels oder erstklassige Büroimmobilien nicht.

Warum bevorzugen professionelle Immobilienanleger Pflegeheime als Immobilienanlage?

Die Antwort gibt eine Studie des Immobilienspezialisten CBRE, die Anfang dieses Jahres veröffentlicht wurde. So bieten Pflegeheim-Immobilien  Spitzenrenditen von bis zu 6,25%. Dies sind Werte, die in den anderen von professionellen Investoren bevorzugten Bereichen nicht erzielt werden:

02072016pi

 

Besonders bemerkenswert ist, dass die möglichen Erträge aus Büroimmobilien seit 2010 konstant sinken. Zwar  hat sich seit 2010 auch eine Reduktion der Spitzenrenditen bei Pflegeheimimmobilien ergeben, aber anders als im Bereich der Büroimmobilien blieben die Mieterträge bei Pflegeheimen seit  2014 konstant. Dies ist ein bemerkenswert positiver Aspekt, denn seit 2010 hat sich das das Handelsvolumen im Bereich der Pflegeheime fast verdreifacht. Dies stark gestiegene Angebot hat also seit 2014 nicht mehr auf die Preise gedrückt. Ein Ende dieses Booms im Bereich Pflegeheimimmobilien  scheint vorerst nicht absehbar, denn nach dem Spezialreport von CBRE werden bis 2030 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Pflegeheim leben müssen. Mit dem jetzigen Angebot an Pflegeheimplätzen  ist dies aber nicht zu bewerkstelligen. Vielmehr ist erforderlich, dass bis 2030 insgesamt 1400 neue Pflegeheime mit mindestens 100 Betten entstehen müssen. Professionelle Investoren lassen derartige Überlegungen in ihre Entscheidung einfließen und entscheiden sich daher für diese Art von Spezialimmobilien. Sollten sich dann nicht auch  Privatanleger einmal näher mit dieser Alternative zur klassischen vermieteten Eigentumswohnung  beschäftigen?


CBRE Investmentmarkt für Pflegeimmobilien setzt Wachstumstrend fort

CB Richard Ellis (CBRE) veröffentlicht Special Report zu Pflegeimmobilien in Deutschland

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s