Wohnimmobilien in deutschen Großstädten – kaufen oder verkaufen? Welcher Investitionsansatz Chancen auf Rendite bietet.

In Deutschland leben immer mehr Bewohner in Großstädten. Während ländliche und wirtschaftsschwache Regionen mit zum Teil hohen Leerständen kämpfen, ziehen die Metropolen die Menschen an: Denn hier gibt es eine zunehmend hohe Nachfrage nach qualifizierten Arbeitsplätzen. Und hier gibt es kurze Wege: ob zur Arbeitsstelle, zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen oder zu medizinischen Einrichtungen.

Dieser Urbanisierungstrend wird weiter anhalten. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat hierfür 14 deutsche Großstädte mit Einwohnerzahlen mit jeweils mindestens einer halben Million Einwohnern untersucht. Ein Ergebnis: In den Metropolregionen Berlin, München, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt und Köln/Bonn/Düsseldorf steigen die Einwohnerzahlen bis 2030 um insgesamt mehr als zwei Millionen. Einschließlich des Ruhrgebiets leben dann gut 30 % der Bevölkerung in großstädtischen Verdichtungsräumen.

Das Problem: Während in Landkreisen zu viel gebaut wird, wird in den Metropolen zu wenig gebaut. Rund 245.000 Wohnungen entstanden im vergangenen Jahr in Deutschland. Davon entfielen allerdings nur 66.000 auf Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern – benötigt würden dort aber 50 Prozent mehr, nämlich 102.000, schätzt das IW Köln.

Jüngste Untersuchungen des IW Köln, die zusätzlich den Wohnungsbedarf durch unterschätze EU-Zuwanderung und durch Asylberechtigte berücksichtigen, gegen sogar von mehr als 430.000 Wohnungen aus, die jährlich bis zum Jahr 2020 gebaut werden müssen. Damit müsste die Bautätigkeit gemessen am Jahr 2014 um rund 75 Prozent ansteigen.

Das stellt sich die entscheidende Frage: Wie können Kapitalanleger von diesem enormen Wohnungsbedarf profitieren?

Die erste Möglichkeit ist direkte Kapitalanlage in eine Wohnimmobilie. Doch ist die derzeitige Marktsituation mit den gestiegenen Preisen in den Großstädten ein geeigneter Zeitpunkt für einen Kauf? Wie werden sich die Wohnimmobilienpreise mittel- bis langfristig entwickeln? Wie hoch ist die Rendite und wie lange die Laufzeit eines Investments? Diese Fragen müssen bei jeder einzelnen Investition gründlich analysiert werden und sind von Einzelfall (Standort, Preis etc.) sehr unterschiedlich.

Es gibt jedoch noch eine weitere Möglichkeit, von der derzeitigen Marktsituation als Kapitalanleger zu profitieren: Neuen Wohnraum schaffen und als „Verkäufer“ in einem Markt mit attraktivem Preisniveau auftreten.

Wie? Durch Fonds, die in die Entwicklung und den Verkauf von Wohnimmobilienprojekten in den deutschen Metropolen investieren.

Wie beispielsweise die ONE GROUP, die derzeit einen voll regulierten Fonds mit einer geplanten Laufzeit von nur drei Jahren anbietet. (Bitte lesen Sie auch den Disclaimer)

Mit Erfolg: Über 30 Mio. Euro wurden bereits eingeworben, zudem ist der Fonds mittelbar bereits in zwei Immobilienprojekten investiert.

Die ONE GROUP besitzt als Tochterunternehmen der ISARIA Wohnbau AG einen exklusiven Zugang zu zahlreichen attraktiven Projektentwicklungen .

Die Vorgängerfonds der ONE GROUP laufen allesamt planmäßig. Im Juli 2016 wird zudem der ProReal Deutschland Fonds 2 prospektgemäß nach nur drei Jahren zurückgezahlt.

Das Fazit: Der Erfolg einer direkten Kapitalanlage hängt von vielen Einflussfaktoren ab. Zudem ist das eingesetzte Kapital lange Jahre gebunden. Mit einer Beteiligung an einem Fonds, der mittelbar die Entwicklung und den Verkauf von Wohnimmobilienprojekten investiert, besteht die Möglichkeit, vom derzeitigen Wohnungsbedarf zu partizipieren. Und das mit einer überschaubaren geplanten Fondslaufzeit von drei Jahren.

Disclaimer /Risikohinweis: Dieser Beitrag stellt keine Anlageberatung dar und auch keine Empfehlung zum Kauf. Bei Bedarf beraten wir Sie individuell. Die Markteinschätzung basiert auf der genannten Studie der IW. Diese Einschätzung kann, muss aber nicht zwingend eintreten. Bitte beachten Sie, dass auch voll regulierte Fonds (AIF) unterschiedliche Risiken aufweisen, die auch zu einem Totalverlust der Anlage führen können. Daneben bestehen weitere Risiken, wie zum Beispiel:Es bestehen Risiken im Zusammenhang mit Projektentwicklungen, beispielsweise verzögerte Fertigstellungen oder geringere Verkaufspreise als prognostiziert.  Für unerfahrene Anleger ist eine solche Form der Geldanlage nicht zu empfehlen. Sollte Sie sich für das Angebot der One Group interessieren können Sie gern Kontakt mit uns aufnehmen, wir senden Ihnen dann die allein für die Kaufentscheidunbg relevanten Unterlagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s