Ein anderes Entscheidungskriterium bei Immobilienkauf: Ein absolut geringer Kaufpreis

Neben der immer wieder zu hörenden Aussage, dass entscheidende Kriterium bei der Auswahl einer Immobilie sei „Lage, Lage ..“ kann es sich heutzutage anbieten, einmal anders zu denken. Warum?

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb die Immobilienpreise in den letzten Jahren so stark gestiegen sind, dass immer einmal wieder davon gesprochen und geschrieben wird, es könnte bald eine Immobilienblase geben. Einige sagen sogar, dass wir uns bereits in der Situation einer Immobilienblase befinden und nun die Gefahr besteht, dass diese absehbar platzen würde. Eine Einigkeit der Experten besteht aber nicht.

Unbestreitbar scheint aber, dass gerade in den „besten Lagen“, die Preise stark angestiegen sind, sodass dort die erzielbare Miete in Relation zum Kaufpreis gering ist. Teilweise entspricht die Miete einer Eigentumswohnung in Relation zum bezahlten Kaufpreis nur noch einer Rendite von 2% bis 3% (Mietrendite). Wer also auf der Suche nach guten Zinsen für sein Erspartes ist, wird hier in dieser Hinsicht sicherlich nicht zufriedengestellt. Aber auch wer eine Eigentumswohnung in Hinblick auf seine spätere Altersversorgung jetzt mit einem Kredit finanziert, erzielt bei diesen geringen Einnahmen kein optimales Ergebnis.

Die Unsicherheit über die Zukunft unseres Finanzsystems und die geringen Zinsen, die anderweitig zu erzielen sind, haben in den letzten Jahren immer mehr Anleger dazu geführt, Immobilien zu erwerben. Die meisten dieser Anleger kennen aber nur Teilausschnitte des Immobilienmarktes und wissen auch nicht, dass es nicht den Immobilienmarkt gibt sondern sehr viele unterschiedliche Immobilienmärkte. Dabei geht es nicht nur um unterschiedliche regionale Märkte sondern zum Beispiel auch um Immobilienmärkte, die durch deren Nutzung definiert werden ( z.B. gewerbliche genutzte Immobilien, Ferienimmobilien, Pflegeheim-Appartements und vieles mehr).

Wenn Anleger diese vielen verschiedenen Möglichkeiten Geld in Immobilien zu investieren nicht kennen, und wenn deren hauptsächliches Auswahlkriterium „Lage, Lage …“ ist, ist es ganz natürlich, dass aufgrund der hohen Nachfrage hier die Preise überproportional gestiegen sind. Und es sind nicht nur die Preise nach qm-Wohnfläche gestiegen, sondern auch die absoluten Kaufpreise. Viele Anleger glauben nämlich, dass eine optimale Wohnung relativ viel Wohnfläche haben muss.

Jetzt lassen Sie uns anders denken.

Bieten Immobilien mit relativ geringen absoluten Kaufpreisen Chancen ? Es geht hierbei zunächst nicht um einen relativ geringen Qm-Preis, sondern um einen geringen absoluten Gesamtkaufpreis. Mit einer solchen Ausgangsüberlegung sucht nur eine kleinere Zahl potentieller Käufer nach Immobilien, dadurch besteht weniger Gefahr für eine Überhitzung des Marktes. Dabei bieten gerade derartige Immobilien besondere Chancen, die durch weitere Vorteile diese Anlage noch interessanter machen. Wir haben einmal beispielhaft unterschiedliche Möglichkeiten für Sie herausgesucht:

Neubaustudenten-Appartements ab ca. 72.000 €

Zinsgünstige KfW Finanzierung mit nicht rückzahlbarem Tilgungszuschuss. Die Mietrendite liegt mit bis zu über 5% nahezu doppelt so hoch, wie bei konventionellen Eigentumswohnungen in guten Lagen.

Klassische Bestandsimmobilie in der Nähe von Hildesheim ab ca. 75.000 €

Besonderheit: Als „Extra“ bietet der Verkäufer ein Sicherheitspaket, das auch die Zahlung oder Erstattung aller Kaufnebenkosten beinhaltet. Sie müssen also in Ihrer Kalkulation neben dem Kaufpreis keine Extrakosten hinzurechnen. Auch hier liegt die Mietrendite über 5%. Bei entsprechender Bonität ist eine Vollfinanzierung möglich, und mit dieser können Sie ohne Zusatzaufwand innerhalb von 10 Jahren  mehr als 1/3 des Kredites tilgen.

Neubau-Appartements in guter Lage in Berlin ab ca. 150.000 € bis 185.000 €

Hier sind Mietrenditen bis 4,4 % möglich. Obwohl die Immobilie innerstädtisch liegt, kann zu einigen Appartements ein eigener kleiner Garten hinzu erworben werden.

Denkmal-Abschreibungsimmobilie mit KfW-Finanzierung ab ca. 203.000 €

Zinsgünstige KfW Finanzierung mit nicht rückzahlbarem Tilgungszuschuss. Hohe Sonderabschreibungen über 80% des Kaufpreises. 5 Jahre Mietgarantie. Alles zusammen führt in einer Hochrechnung (in der nach Ablauf der Zinsfestschreibungen ein mehr als doppelt so hoher Folgezins unterstellt ist) dazu, das im Idealfall nach Verrechnung von Miete, Steuerersparnissen und Finanzierungsbelastung weniger als 40% des Kaufpreises aufgewandt werden müssen.

Bitte beachten Sie, dass die vorgenannten Berechnungen von bestimmten Prämissen ausgehen. In der Realität kann es Abweichungen von diesen Annahmen geben. Daher ist es notwendig unterschiedliche Szenarien zu berechnen, die auch die Risiken, wie zum Beispiel Mietausfall, berücksichtigen. Die hier genannten Immobilien sind beispielhaft ausgewählt, um zu zeigen, dass durchaus lohnende Immobilienanlagen auch zu geringen Kaufpreisen möglich sind. Wenn Sie an konkreten Angeboten interessiert sind, senden wir Ihnen gern ausführliche Unterlagen zu.

Ich bin an Immobilienangeboten mit absolut geringen Kaufpreisen interessiert:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s