Offene Immobilienfonds: Wie Bananen in der DDR- nicht erhältlich oder kontingentiert.

Ganz früher wollten sie alle. Dann kam die Zeit, wo nahezu jeder wieder heraus wollte. Und jetzt nehmen sie nicht mehr alle. Wer ist sie? Die Rede ist von Offenen Immobilienfonds. Die Zuflüsse in Offene Immobilienfonds haben wieder deutlich zugenommen und der Gesamtbestand an angelegten Geldern hat, wenn man jeweils die Werte Ende Januar eines Jahres vergleicht einen neuen Höchststand seit 2013 erreicht. Ende Januar 2013 waren 81,74 Mrd. € innerhalb dieser Investmentfondsparte angelegt. Dieser Bestand hat sich zu Ende Januar 2016 auf 84,06 Mrd. € erhöht (1). Es ist zu vermuten, dass diese Fonds –trotz zwischenzeitlich eingeführter Mindesthaltefristen – davon profitieren, dass klassische Anlagen wie Festgelder kaum noch Zinsen bringen.

Nun ist einigen Investmenfondsgesellschaften das Geld zu viel, welches Anleger in deren Offenen Investmentfonds investieren möchten. Und anders als zu den Zeiten der Schließungswelle, in denen einige Offene Immobilienfonds keine Anteile zurücknehmen wollten (der Anleger kam nicht mehr an sein Geld, oder musste zu häufig deutlichen Abschlägen über die Börse verkaufen), nehmen diese Fonds keine Gelder mehr an oder tun es nur in Form von Kontingenten.

Zu den Fonds, die keine Gelder mehr annehmen gehören UniImmo Deutschland, UniImmo Europa, UniImmo Global, Deutsche-Bank-Fonds Grundbesitz Fokus Deutschland. Auch der WERTGRUND WohnSelect D nahm über lange Zeit keine Gelder mehr an und hatte diese Schließung nur für ein kurzes Zeitfenster in diesem Monat geöffnet. Sparkassenkunden können deren „Hausprodukte“ Deka-ImmobilienEuropa und Deka-ImmobilienGlobal nur in dem Umfang erwerben, für die die Dekabank den jeweiligen Sparkassen Kontingente gewährt hat (2).

Übrigens korreliert die Schließung der Offenen Immobilienfonds nicht mit der Höhe der in diesen Fonds bisher erzielten Wertentwicklung. Es traf sowohl Fonds mit einer geringen Wertentwicklung als auch gleichermaßen Fonds mit einer überdurchschnittlichen Wertentwicklung:

250320167OIF

Die Grafik zeigt, dass  nicht nur innerhalb der Gruppe der Offenen Immobilienfonds überdurchschnittlich performende Fonds, wie der WERTGRUND WohnSelect D, nicht mehr zu erwerben waren, sondern auch Fonds mit deutlich geringerer Rendite.  Vor diesem Hintergrund ist es für einzelne potentielle Anleger sicherlich bedauerlich, möglicherweise nichts von der zeitweisen Öffnung des WERTGRUND WohnSelect D erfahren zu haben.

Sie können für die Zukunft derartigen möglichen Informationsdefiziten zumindest teilweise vorbeugen, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Wir berichteten hierzu rechtzeitig in der letzten Ausgabe.


 

(1) BVI Statistik

(2) DAS INVESTMENT.COM Diese offenen Immobilienfonds machen dicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s