Rendite für Ihre Rente- und das in Zeiten schwankender Aktienmärkte?

Kann man eigentlich noch Rendite für seine Altersversorgung erwirtschaften? Tagesgelder, Festgelder und konventionelle Lebens- und Rentenversicherungen bieten jedenfalls keine nennenswerten Zinserträge mehr. Experten halten daher Aktien für die richtige Anlageform. Aber wer will schon in Aktien investieren, wenn die Hoffnungen immer wieder enttäuscht werden. Zum Beispiel im DAX: Seit Anfang 2015 gab es immer wieder schöne Aufwärtsphasen, die sich leider regelmäßig mit Phasen hoher Kursabstürze abwechselten.

06032016DX

So etwas nennt man Zeiten hoher Volatilität.

Aber auch in Zeiten hoher Volatilitäten kann man Rendite erwirtschaften. Dies ist auf verschiedenen Wegen möglich.

Der erste Weg ist für die meisten Anleger mehr theoretischer Natur. Weil es immer wieder Niedrigstände und Höchststände gibt, könnte man versuchen, durch das richtige Timing günstig einzukaufen und bei Höchständen zu verkaufen. Aber weil man die Entwicklung vorab nicht kennt, ähnelt dies einem Glücksspiel.

Der zweite Weg führt über sogenannten Volatilitäten-Investmentfonds (1). Diese Fonds erzielen in der Regel dann Renditen, wenn der Markt stark schwankt.

06032016vola2

In Phasen hoher Schwankungen der Aktienkurse wie im Zeitraum vom Sommer 2011 bis in den Frühjahr 2012 hinein ließ sich mit dieser Spezialartvon Investmentfonds also durchaus eine relativ ordentliche nervenschonende Rendite erwirtschaften. Das Gleiche zeigt die Grafik auch für den Zeitraum ab August 2015 bis heute. Allerdings: Dann wenn sich aufgrund eine positiven Trends der Aktienmärkte dort eine gute und wesentlich höhere Rendite erzielen lässt, können Volatilitätenfonds über einen längeren Zeitraum hohe Verluste erzielen.

Also ist auch bei der Entscheidung in Volatilitätenfonds zu investieren das Timing wichtig.

Nun ist es für Privatanleger weit schwieriger und aufwändiger die richtige Entscheidung hinsichtlich des Kauf- und Verkaufszeitpunkt zu finden, als für professionelle Marktbeobachter. Aber selbst für diese bleibt das richtige Timing stark mit einem Glücksfaktor behaftet.

Bleibt es damit ein Ideal sich diese Höchststände für eine höhere Altersrente sichern?

Zu jedem Zeitpunkt sich den Höchststand zu sichern bleibt sicherlich ein Ideal. Aber es wäre ja auch schon einiges gewonnen, könnte man sich mehrmals im Jahr erreichte Höchststände für seine persönliche Altersversorgung sichern.

Dies ist jetzt möglich und zwar 12 mal im Jahre  und ohne Risiko für die Rente und ohne, dass dieses Modell in eine sogenannte Cash-Lock-Falle gerät, wie man es in der Vergangenheit von den meisten Garantiemodellen kannte.

Möglich ist dies mit einer durchdachten Kombination eine der größten europäischen Versicherungsgesellschaft der Aegon in Kombination mit ETF-Fonds des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock.

Interessiert? Wir senden Ihnen gern ausführliche Informationen


 

(1) Es gibt weitere spezielle Fondsarten, die grundsätzlich in Phasen erhöhter Volatilität eine Chance auf Rendite eröffnen.


 

Disclaimer: Beachten Sie bitte, dass auch Volatilitätschancen keine Garantie bieten in Phasen hoher Volatilität mit Sicherheit eine positive Rendite zu erwirtschaften.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s