Carmignac Patrimoine – Wirklich fit gemacht für die Zukunft?

Schon mehrmals in der Vergangenheit wurde dieser Fonds abgeschrieben. Dabei gehörte er einmal zu den Flaggschiffen und er findet sich heute noch in vielen Depots, und was vielleicht noch wichtiger,er befindet sich auch in vielen fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen (1): Der Carmignac Patrimoine.

Immerhin, von 2005-2009 zeigte dieser Fonds eine deutliche Outperformance zum Durchschnitt seiner Anlageklasse, den ausgewogenen weltweit anlegenden Mischfonds. Dann fiel er aber deutlich ab. In 2014 lag das Ergebnis wieder etwas über dem Durchschnitt. Aber im laufenden Jahr zeigte sich erneut eine deutliche unterdurchschnittliche Wertentwicklung:

61215c

Jetzt hat das Fondsmanagement reagiert, in dem es das Anlagespektrum erweiterte.  Anfang November teilte Carmignac mit, dass in Zukunft  verschiedene Änderungen bei den Anlagen innerhalb des Fonds möglich sind.

Besonders fällt dabei auf, dass auch sogenannte Coco-Bonds zulässig sein sollen und deis bis zu 15%:

071215Car

Bei diesen festverzinslichen Wertpapieren mit dem ungewöhnlichen Namen handelt es sich um Papiere mit einem erhöhten Risiko. Die Abkürzung Coco-Bonds steht für Contingent Convertible Bonds. Dies sind nachrangigen Schuldverschreibungen, die bei Eintreten von vorab genannten Kriterien automatisch von Fremdkapital in Eigenkapital umgewandelt werden. Der Anleger sollte bei Kauf dieser Form von Geldanlagen beachten, dass im Falle einer Insolvenz zunächst Fremdkapital, also auch Schuldverschreibungen zurück gezahlt werden und nur wenn dann noch etwas übrig bleibt, können Anteilseigner auf eine teilweise Rückzahlung des Eigenkapitals hoffen.

CoCo Bonds stellen also ein beträchtliches Risiko dar. Besonders beliebt waren diese Papiere in letzter Zeit bei Banken, um deren Eigenkapital potenziell zu erhöhen.

Der Anleger, der also auf Investmentfonds setzt, um dem potentiellen Risiko der Bankeinlagen zu entgehen, holt sich also zumindest in kleineren Teilen dieses Risiko wieder in sein Depot herein. Nicht ganz so schön, denn es finden sich immer noch Meldungen, dass eine erneute Bankenkrise wie in 2008 längst nicht ausgeschlossen ist. So weist Professor Simon Johnson der renommierter US-Elite-Universität MIT Massachusetts Institute of Technology darauf hin, dass trotz aller Bemühungen des Finanzstabilitätsrat (FSB) immer noch systemgefährdende Risio von Banken ausgehen können. (2)

Also, ist der Fonds fit für die Zukunft?

Es kommt darauf an. Zusätzliches Renditepotential eröffnet sich für den Fonds schon. Aber ist jeder Anleger bereit, dafür ein zusätzliches Risiko einzugehen?


 

(1) Für die Besitzer von fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen sehen wir deshalb ein besonderes Risiko, weil Sie häufig zu erforderlichen Änderungen nicht ausreichend beraten werden.

(2) Capital 4.12.2015: Der Finanzstabilitätsrat versagt


 

 Disclaimer: Dieser Beitrag stellt für sich allein keine Handlungsempfehlung dar. Massgebend für Anlageentscheidungen hinsichtlich des genannten Fonds sind nur die Offiziellen Unterlagen der Gesellschaft. Sie können aber gern unsere Beratung in Anspruch nehmen. Dies gilt auch, wenn Sie sich unklar sind, ob Ihre fondsgebundene Versicherungen noch die Anlagen – Investmentfonds – enthält, die Ihren Vorstellungen entsprechen.
Kontakt hier oder mit WhatsApp
WhatsApp

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s