Warum es Zeit werden könnte, ein Teil des Geldes in der Schweiz anzulegen

In einer Zeit, in der das ehemals Undenkbare wie negative Zinsen für Guthaben durchaus nichts Ungewöhnliches mehr ist, verwundert es kaum noch, dass das Thema Kapitalverkehrskontrollen auch mit einem Land wie der Schweiz in Verbindung gebracht wird. Dies tat jedenfalls jüngst die Credit Suisse in einer Studie.
Normalerweise kennt man Kapitalverkehrskontrollen aus Ländern wie Zypern und Griechenland, die unter einem nicht mehr funktionsfähigen Bankensystem leiden. Mit Kapitalverkehrskontrollen wird dann verhindert, dass Geld außer Landes gebracht wird.
Aber die Schweiz? Hier liegt das Problem eher daran, dass zu viel Geld in die Schweiz flieht. Und auch dieses Problem könnte mit Kapitalverkehrskontrollen bekämpft werden. Ausführlich hierzu berichtet die Handelszeitung (1).
Die dort genannten Szenarien betreffen zwar nicht direkt Investmentfondsdepots in der Schweiz. Dennoch, im Sinne einer Diversifikation ist es sehr sinnvoll, einen Teil seines Geldes in der Schweiz anzulegen.


Dies ist ein Beitrag aus unserem Newsletter, den Sie bei Bedarf hier bestellen können.

Welche Möglichkeiten wir Ihnen bieten, ein Teil Ihres Geldes  legal und steuerehrlich in der Schweiz anzulegen, zeigen wir Ihnen hier.


(1) Die Handelszeitung berichtete hierzu unter dem Titel: Starker Franken – kommen jetzt Kapitalkontrollen?

whatsapp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s