Einbewertung durch Bank ermöglicht 100% Finanzierung für die Kapitalanlageform Pflegeheim-Appartement

Ganz aktuell haben wir die Nachricht erhalten, dass eines der von uns angebotenen Pflegeheimobjekte in Norddeutschland durch eine Bank so positiv eingeschätzt wurde, dass – soweit die persönlichen Bonität nicht dagegen spricht – eine 100 % Finanzierung mit einem Zinssatz von unter 2,9 % möglich ist. Der Erwerber hat also lediglich die Grunderwerbsteuer sowie Gerichts- und Notarkosten aus eigenen Mitteln zu bestreiten. Diese Bankeinbewertung ist bezogen auf diese Art der Geldanlage durchaus als ein positives Kriterium für dieses Objekt zu sehen, weil Banken Pflegeheim-Appartements in der Regel hinsichtlich der Sicherheit für sich selbst anders beurteilen, als zum Beispiel konventionelle Eigentumswohnungen. Und auch dort ist eine 100%-Finanzierung nicht immer die Regel.

Aber durch diese Einschätzung für das aktuelle Pflegeheim-Appartement wird es für einen viel größeren Kreis von Interessenten möglich, diese besondere Art der Immobilienanlage zu investieren. Was ist so besonders:

  • überdurchschnittliche Rendite im Immobilienmarkt von ca. 5%
  • unterdurchschnittlich geringe Nebenkosten im Vergleich zu vermieteten Eigentumswohnungen
  • 20 Jahres-Pachtvertrag

Diese 100 % Finanzierung würde bei einem monatlichen Aufwand von ca. 230 € bis 250 € (je nach persönlichem Steuersatz) das zur Finanzierung aufgenommenen Darlehen innerhalb von zehn Jahren auf die Hälfte zu reduzieren. Nach zehn Jahren müssen die Zinssätze neu vereinbart werden. Wird beispielhaft von einem Zinssatz von dann 5 % ausgegangen, und wird von einer unverändert hohen Tilgung ausgegangen, könnte diese Form der Kapitalanlage nach 16 Jahren komplett getilgt sein.

Das Interessante an dieser Rechnung:

Durch die Pachteinnahme und aufgrund der relativ günstigen Finanzierungsbelastung hat der Erwerber dieses Pflegeheim-Appartments innerhalb von 16 Jahren nur einen Gesamtaufwand gehabt, der ca. 50 % des Kaufpreises ausmacht.
Der Anleger wendet also nur die Hälfte der Investitionssumme auf, um auf den vollen Kaufpreis ab dem 17. Jahr eine Bruttorendite vor Steuern von ca. 5 % zu erhalten. Weil die Pachtverträge in der Regel steigende Pachteinnahmen bei steigender Inflation vorsehen, kann die Rendite noch höher ausfallen.

Zu beachten ist:

Der Erfolg dieser Anlage hängt wesentlich von der Bonität des Pächters ab. Sollte im Insolvenzfall keine Nach-Vermietung erfolgen können, muss der Kredit dennoch weiter bedient werden. Weitere Risiken erläutern wir Ihnen im Zusammenhang mit dem konkreten Angebot.

Haben Sie Interesse an mehr Informationen?


 

Transparenz/ Provisionen:

Sie zahlen bei den meisten unserer Angebote keine Provision an uns. Wir erhalten diese direkt vom Anbieter und deren Provision für uns beträgt je nach Anbieter bis zu 7%.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s