Flossbach von Storch – Quo vadis?

Darf man bloße Vermutungen kommunizieren? Der sich als unabhängiger Insider-Report bezeichnende kmi kapital-markt intern Report tut genau dies in seiner Ausgabe vom 29.8.2014, indem er eine Beteiligung von vier FvS Investmentfonds (Flossbach von Storch) in Höhe von rund 12 % an der TAG Immobilien AG kritisch betrachtet und die Möglichkeit eines Interessenkonflikts thematisiert. Einen klaren Beleg hierfür liefert der Beitrag im kmi-Report unserer Ansicht aber nicht.
Zudem führt kmi in diesem Zusammenhang die seit einiger Zeit in der Presse kursierende Verkaufsabsicht von Dr. Bert Flossbach an. Stringent werden die kmi-Vermutungen dadurch nicht.

Fragen bleiben aber denoch:
Dr. Flossbach selbst begründet seine Verkaufssondierungsgespräche mit einer aktiven Gestaltung der Nachfolge.

  • Mit 53 Jahren? Das ist eine vorausschauende Planung.

Seine Bedingung für einen Verkauf : …ist in jedem Fall, dass wir weiter unternehmerisch incentiviert sind und dass unsere Kunden und Mitarbeiter von einer etwaigen Partnerschaft profitieren … (1)

  • Hier wundert es uns, dass es vor einigen Jahren eine gegensätzliche „Mode“ gab. Viele ehemals in großen Häusern angestellte Fondsmanager gingen den anderen Weg  und machten sich mit eigenen Fondsboutiquen selbstständig. Dr. Flossbach plant jetzt den umgekehrten Weg.

Ein gänzlich anderes Thema war für uns immer die starke Vertriebsorientierung mit „starken“ Sprüchen aus dem Hause FvS. Hier hatten wir bereits 2011 auf unserer Foraim Google Plus Seite Stellung bezogen:

5914fvsg

Und wie sieht es mit der Performance aus?

Schaut mich sich die rollierende Wertentwicklung seit 2008 an und unterstellt eine 4-jährige Haltedauer so erzielte einer der bekanntesten Flossbach von Storch Fonds, der FvS Multiple Opportunities R im Vergleich zu dem Durchschnitt der weltweit anlegenden Mischfonds mit Schwerpunkt Aktien meist ein deutlich überdurchschnittliches Ergebnis: 5914FvS2

Betrachtet mann allerdings nur die letzten 5 Jahre bis April 2014 und verkürzt den Betrachtungszeitraum auf ein Jahr (was aber nicht der empfohlenen Haltedauer entspricht), so nimmt der Renditevorteil des FvS deutlich ab:

5914 fvs2Dies muss keine zwingende Trendwoche für den Fonds bedeuten. Und auch ist der 1-jährige Betrachtungszeitraum zu kurz, wenn – und diese Frage kann sich aktuell eben doch auftun – die Kontinuität im Fondsmanagement erhalten bleibt.


 

Disclaimer: Dieser Beitrag stellt weder eine Aufforderung zum Kauf noch des Verkaufs dar. Der Beitrag bietet bestenfalls eine Teilbetrachtung und enthält nicht alle notwendigen Informationen um den Fonds abschliessend zu beurteilen.

(1) Quelle: Manager MagazinOnline vom 21.8.2014

whatsapp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s